Sprungnavigation

Spinge direkt...

31.08.2018

GIRO inklusiv am 3. Oktober in Coesfeld - im Windschatten der Profis

Kostenlose Anmeldung noch bis 15. September

Foto: Stadt Coesfeld

Die internationalen Radsportprofis des Sparkassen Münsterland Giro starten am 3. Oktober in diesem Jahr in Coesfeld. Direkt im Anschluss – praktisch im Windschatten der Weltelite – fällt der Startschuss für ein weiteres Rennen: Den GIRO inklusiv. Hier kann jeder mitmachen: Alle Menschen, die Spaß am „Rollen“ haben. Groß, klein, alt, jung, langsame, schnelle, mit oder ohne Beeinträchtigung - ob als Einzelfahrer oder im Team mit der Familie, Arbeitskollegen oder Freunden.
Ins Rollen gebracht hat den GIRO inklusiv das Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben (KSL). Er ging im letzten Jahr erstmals gemeinsam mit dem Sparkassen Münsterland Giro über die Bühne: „Und das direkt mit rund 100 Teilnehmern“, wie Ira Middendorf-Kleymann vom KSL betont.
„Der GIRO inklusiv ist eine schöne Gelegenheit, miteinander Sport zu treiben – Inklusion ganz praktisch“, betont auch Denise Rennert von der DJK Eintracht Coesfeld „und das liegt auch unserem Verein besonders am Herzen“.
Bürgermeister Heinz Öhmann ergänzt: „Wir freuen uns auf die Radsportler, auf prominente Gäste und viele Zuschauer an den Strecken: Volles Haus in Coesfelds guter Stube!“ Öhmann kündigt an, dass der Landesminister für Arbeit, Gesundheit und Soziales, Karl-Josef Laumann, zum Startschuss des GIRO inklusiv nach Coesfeld kommen wird.
Der GIRO inklusiv führt über einen Rundkurs durch die Innenstadt, die Billerbecker- und Osterwicker Straße. Im Angebot sind zwei Distanzen, über fünf und zehn Kilometer. Beim Radrennen über 10 Kilometer gibt es eine Altersbeschränkung (ab 14 Jahre) und eine Mindestdurchschnittsgeschwindigkeit von 15 km/h, was jedoch vor allem organisatorische Gründe hat. Die Teilnahme ist kostenlos und gefahren werden kann mit allem, was Felge, Ritzel und Kette hat und verkehrssicher ist: Zweirad, Liegerad, Rollfiets, Tandem, Dreirad, Vierrad oder andere Spezialfahrräder. Dabei geht es nicht nur um Geschwindigkeit - einen Preis gewinnen können beispielsweise auch das schönste Rad, das größte Team, der älteste oder der jüngste Teilnehmer.
Anmeldungen sind noch möglich bis zum 15. September beim
Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben in Münster, www.ksl-muenster.de .

Bildunterschrift: Sie werben gemeinsam für den GIRO inklusiv, das inklusive Radrennen am 3. Oktober im Rahmen des Sparkassen Münsterland Giro: (vlnr.) Kerstin Dewaldt (Sparkassen Münsterland Giro), Coesfelds Bürgermeister Heinz Öhmann, Ira Middendorf-Kleymann (KSL), Denise Rennert (DJK Eintracht Coesfeld), Annette Schlatholt (LAG Selbsthilfe NRW) und Mareike Knöpfel auf ihrem Spezialfahrrad.