Sprungnavigation

Spinge direkt...

Ab Dienstag (22.10.) geht's durch den Minikreisel

Zufahrt zur Innenstadt von der Lambertikirche aus durch den Minikreisel an der Münsterstraße

Die Umgestaltung an der Münsterstraße ist jetzt soweit abgeschlossen, dass der neue Minikreisel am Dienstag (22.10.) im Laufe des Vormittags in Betrieb gehen kann. Der Verkehr in Richtung Marktgarage und Innenstadt wird dann aus Richtung Lambertikirche durch den neu gestalteten Abzweig geführt. Wer den Bereich Kuchenstraße/Bernhard-von-Galen-Straße verlässt, wird über die Münsterstraße entlang der Lambertikirche und die Große Viehstraße aus der Innenstadt herausgeführt.

„Eine genaue Uhrzeit können wir leider noch nicht sagen: Die Straßenbaufirma und die Sicherungs-Firma, die die Umleitungs-Schilder aufstellt, sind in direktem Kontakt“, sagt Stadtsprecherin Andrea Zirkel: „Wir bitten die Autofahrer, morgen besonders auf die Umleitungs-Schilder zu achten“. Denn gleichzeitig mit der Freigabe des Minikreisels am Café Central wird die bisherige Zufahrt zur Marktgarage aus Richtung Krankenhaus vom Katthagen aus bis zum Minikreisel für Fahrzeuge voll gesperrt. Das Krankenhaus, das Krankenhaus-Parkhaus und die City-Tankstelle bleiben aus Richtung Daruper Straße erreichbar. Fußgänger werden seitlich am abgesperrten Baufeld entlanggeführt. Zusätzlich wird auch der Wiemannweg zur Münsterstraße hin in den nächsten Wochen gesperrt, damit auch hier der Anschluss an den Minikreisel erstellt werden kann. Fußgänger und Radfahrer gelangen über Hofwege und die neue Berkelbrücke zur Münsterstraße und zum Katthagen.

Fragen zur Baumaßnahme beantwortet Bauleiter Alfred Richters im Fachbereich Bauen und Umwelt, Tel. (02541) 9391257 oder alfred.richters(at)coesfeld.de

 

Foto: Stadt Coesfeld