Sprungnavigation

Spinge direkt...

Ordnungsamt lobt Wirte und Gastronomen: Jeder Handgriff sitzt!

Kneipen und Cafés waren gut vorbereitet wieder gestartet

Das Coesfelder Ordnungsamt war seit der Schließung von Kneipen, Restaurants und Cafés laufend in engem Kontakt mit den Coesfelder Gastronomen. Teamleiter Hubertus Brüggemann berichtet: „Von dem Moment an, als wir die Gastronomiebetriebe im März schließen mussten, waren wir all die Wochen laufend in Gesprächen mit den Wirten: Was geht, was ist verboten? – das hat sich ja alle paar Tage geändert“, sagt er.

Zunächst ging es darum, dass Stühle und Tische im Außenbereich weggeräumt werden mussten, dann darum, den Gastronomen einen zumindest eingeschränkten Außer-Haus-Verkauf oder einen Lieferservice zu ermöglichen. „Auch dabei waren viele Telefonate und Gespräche nötig, damit die nötigen Auflagen erfüllt werden konnten. Jetzt, wo die Gaststätten auch wieder Sitzplätze anbieten dürfen, waren die Betreiber gut vorbereitet. Sie haben lange auf diesen Schritt gewartet, ihre Räume umgestaltet und ihr Personal unterwiesen.“

Brüggemann lobt die 25 Coesfelder Wirte, Café- und Imbissbetreiber: „Sie alle haben sich da voll reingehängt, aktuelle Informationen gesammelt, sich beim Hotel- und Gaststättenverband auf dem Laufenden gehalten und flexibel reagiert in dieser Ausnahme-Situation. Und wir alle wünschen ihnen, dass sie jetzt wieder richtig durchstarten können.“

 

Zurück zur Übersicht