825 Jahre Stadt Coesfeld jetzt auch in den Fenstern am Natz-Thier-Haus

Veröffentlicht am

Neue Fenster-Ausstellung erinnert mit Objekten aus verschiedenen Zeiten der Stadtgeschichte

Gruppenfoto mit Ziffern-Luftballons vor dem Natz-Thier-Haus
Foto: (c) Stadt Coesfeld

Ab Samstag (19.03.) wird die neue Fensterausstellung im Natz-Thier-Haus an der Pfauengasse fertig aufgebaut sein. Auch hier ist, wie in der Postkartenausstellung im Stadtmuseum DAS TOR der 825. Stadtgeburtstag das zentrale Thema. An einigen Beispielen soll die Vergangenheit Coesfelds schlaglichtartig aufgegriffen werden. „Wir zeigen unter anderem Objekte aus der Bischofsmühle, von der alten Zinngießerei der Familie Thier und Gegenstände aus Lette zum ländlichen Leben“, erklärt Dr. Kristina Sievers-Fleer, Leiterin des Stadtmuseums DAS TOR. „Außerdem erinnern wir auch an den Historischen Festumzug, der am 29. Juni 1997 anlässlich des 800. Stadtjubiläums stattgefunden hat. Für dieses Projekt wurden wir von einigen Coesfelderinnen und Coesfeldern mit Leihgaben unterstützt. Darüber haben wir uns sehr gefreut“, ergänzt Michael Banneyer, Sprecher des Arbeitskreises Kultur und Freizeit des Stadtmarketingvereins. Besondere Hilfe bekamen die beiden diesmal auch von Friedhelm Becker. „Wir wollten gerne auch etwas zum Alltagsleben der Menschen machen. Friedhelm Becker hat uns dazu kleine Szenen aus Zinnfiguren erstellt, die in einem der Fenster gezeigt werden. Hier gibt es viele kleine spannende Details zu entdecken“, freut sich die Museumsleiterin.

Zurück