Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

95 Unternehmen, 3 Sparten in 6 Gewerbebetrieben

|   Highlight des Monats

Coesfeld bietet zum Regionale2016-Wochenende einen großen Industrie- und Gewerbetag mit Shuttleservice ab 11.30 Uhr, Busbahnhof, Steig C an.

Coesfeld. 95 Unternehmen, 3 Sparten in 6 Gewerbebetrieben: Coesfeld bietet zum Regionale 2016-Wochenende den Gästen einen großen Industrie- und Gewerbetag. Am kommenden Samstag, 30. April, präsentieren sich Handwerksunternehmer ebenso wie Dienstleister und die Industrie. Vorführungen, Präsentationen und Produkte unterstreichen, wie kreativ, innovativ und erfolgreich die Coesfelder Unternehmer sind. Sie öffnen ihre Betriebe und/oder präsentieren sich im zentralen Messezelt vor dem Logistikzentrum J.W. Ostendorf am Rottkamp.

Veranstalter des Industrie- und Gewerbetages sind die Stadt und der Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner e.V.. Christian Endler, Sprecher des Arbeitskreises Wirtschaft im Stadtmarketing Verein, freut sich über die gute Beteiligung: „95 Coesfelder Industrie-, Gewerbe- und Handwerksbetriebe sind dabei. Der Tag ist mit „ZukunftsUNTERNEHMEN made in Coesfeld“ überschrieben und damit an die Regionale 2016 angelehnt, die am Freitag zuvor (29.04.) offiziell im Industriepark Nord.Westfalen eröffnet wird. Die Gäste sollen am darauffolgenden Tag die Möglichkeit haben, einem überregionalen Publikum ihre Produkte und innovativen Produktionsprozesse sowie Ideen und Dienstleistungen präsentieren können. „Damit soll einem breiten Publikum gezeigt werden, was sich hinter „made in Cosfeld“ verbirgt“, sagt Florian Klostermann, der die Arbeitsgruppe zur Vorbereitung des Industrie- und Gewerbetages leitet. „Schließlich ist das Motto der Regionale 2016 „ZukunftsLAND““.

 

Anreise per Bus und mit dem Fahrrad bevorzugt

Für die Veranstaltungszeit von 12 bis 18 Uhr bringen Shuttlebusse die Besucher ab 11.30 Uhr vom Busbahnhof (Bussteig C) am Bahnhof in die Gewerbegebiete Dreischkamp, Otterkamp, Am Wasserturm, Am Weißen Kreuz, Industriestraße Lette und Industriepark Nord. So kann man in Ruhe ohne Parkplatzsuche auf Entdeckungsreise gehen. Gern gesehen sind auch Besucher, die mit dem Fahrrad anreisen: Am Messezelt sind extra Fahrradständer für sie vorgesehen.

 

Highlights aus dem Rahmenprogramm

Die Vorträge zur Digitalisierung der Wertschöpfung und die Podiumsdiskussion über die Herausforderung der Nachwuchsgewinnung sprechen Unternehmer wie Besucher an (Messezelt, 13 und 17 Uhr sowie Podiumsdiskussion 15 Uhr).

Wer sich unterhalten lassen möchte, sucht die Studiobühne von Radio Kiepenkerl auf, lauscht den Walking Blues Prophets um 12 Uhr beim Messezelt oder 13 Uhr im Industriepark oder steigt nach Ticketkauf in den Hubschrauber. Die Veranstalter Stadt und Stadtmarketing Verein bieten zudem am Zeltplatz ein hervorragendes Programm für junge Familien: Professionelle Kinderbetreuung und die Aktionen „Ballontiere“, „Airbrush-Tattoo“ und Kletterwand.

Da jedes der 95 Unternehmen attraktive Aktionen auf die Beine gestellt hat, lohnt sich der Blick auf <link http: www.madeincoe.de>www.madeincoe.de. Hier findet jeder sein persönliches Highlight in einem der sechs Gewerbegebiete.

 

 

Shuttleservice:

Vom Busbahnhof (Bahnhof Coesfeld), Bussteig C, aus können sich Besucher ab 11.30 Uhr in die Gewerbegebiete fahren lassen. Zwei Linie transportieren die Gäste: Die orangefarbene Linke Lette führt über den Wasserturm durch den Dreischkamp zum Zeltplatz am Rottkamp und weiter in den Otterkamp bis nach Lette. Sie wird mit vier Bussen in beide Richtungen bedient. Angefahren werden die Haltestellen Klostermann GmbH & Co. KG, Lübbesmeyerweg, Ahlers & Lambrecht, Bauunternehmung Steinberg, SCHOLZ Maschinenbau, Sperrholz Koch GmbH, Westfeuer GmbH & Co. KG, Hupfer Metallwerke GmbH & Co. KG, Weiling bioladen (Parkplatz), Parador GmbH & Co. KG und Lette, Ernsting´s family.

Die blaue Linie „IPNW“ führt als Rundkurs vom Busbahnhof über Bäckerei Mey und Maschinenbau THIES sowie die AHAG an der Rekener Straße in den Industriepark sowie zurück über Möbel Boer bis zum Ausstellungszelt und wieder zum Busbahnhof, Steig C.

Die Bushaltestellen sind mit entsprechenden Haltestellenschildern markiert. In den Bussen liegen Besucherflyer und Messezeitung aus. Unterwegs informiert die Internetseite <link http: www.madeincoe.de>www.madeincoe.de und die madeincoe-APP.

 

Industrie- und Gewerbetag in Zahlen:

71 Unternehmen präsentieren sich im Ausstellerzelt

42 Unternehmen öffnen sich an ihrem Standort

11 Unternehmen organisieren beides: Standortöffnung und Präsentation im Ausstellerzelt

 

Parkplätze in den Gewerbegebieten:

Parkplatz von Klostermann GmbH & Co. KG, Am Wasserturm

Parkplatz der Diskothek Fabrik bei Ahlers & Lambrecht

Parkplätze bei Maschinenbau Scholz, ggf. vorher bei Sanitätsgroßhandel Mellmann (grundsätzlich Ausstellerparkplatz, je nach Kapazität)

Parkplatz beim Trendcenter von PARADOR

Parkplatz beim bioladen Weiling

Parkplatz bei Maschinenbau THIES am Weißen Kreuz

Parkplatz bei Krampe Landtechnik im Industriepark

Parkplatz bei Lameko / Stagelight im Industriepark

Parkplatz beim Servicecenter Ernsting´s family in Lette

 

Wirtschaftsstandort Coesfeld

Der Standort Coesfeld hat in seiner Qualität eine Alleinstellung. Viele erfolgreiche Mittelständler und ein stabiler Branchenmix garantieren das große Angebot an Arbeitsplätzen. Als Arbeitsplatzzentrum in der Region mit guter Verkehrsanbindung und hervorragender Versorgung mit Bildung und Dienstleistung zeichnet Coesfeld zudem die hohe Wohn- und Lebensqualität aus.

 

Vorbereitende Arbeitsgruppe aus Stadtmarketing Verein und Stadt

Führende Unternehmer aus Coesfeld haben sich ehrenamtlich für dieses Projekt engagiert. Unter Leitung von Florian Klostermann (Leitung der Arbeitsgruppe Industrie- und Gewerbetag, Klostermann GmbH & Co. KG) und Christian Endler (Sprecher Arbeitskreis Wirtschaft, Westfeuer GmbH & Co. KG) ist die Idee gemeinsam mit Heiner Schwaaf (FP Freckmann & Partner), Heinz-Jürgen Buss (RUTHMANN GmbH &. Co. KG), Marcus Voss (Voss Immo Verwaltung GmbH), Markus Hilkenbach und Jörg Dorroch (beide Stadtwerke GmbH und Omnion GmbH), Patrick Bröckers (opwoco GmbH), Ulrich Müller (Kreishandwerkerschaft), Verena Thies (THIES Textilmaschinen) sowie Dorothee Heitz (Wirtschaftsförderung Stadt Coesfeld), Annette Görlich (Industriepark Nord. Westfalen) und Bürgermeister Heinz Öhmann ausgearbeitet worden. Bereits der große Zuspruch beim Informationsabend am 27.10.2015 im Unternehmen THIES Textilmaschinen hat gezeigt: Die Zeit ist reif für ein solches Konzept. Weiter bestätigt wurde dies durch die große Zahl an Unternehmen, die sich als Sponsor einbringen.

 

Ziele Industrie- und Gewerbetag

Die 95 teilnehmenden Unternehmen der Wirtschaftssektoren Handwerk, Dienstleistung und Industrie verfolgen dabei zusammen mit der Stadt Coesfeld und des Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner folgende Ziele:

  • Regionale und überregionale Werbung für den Wirtschaftsstandort Coesfeld
  • Förderung des Wir-Gefühls: Identifikation der Coesfelder Unternehmer mit ihrem Standort
  • Darstellung der Leistungsfähigkeit des Standorts Coesfeld
  • Regionalwirtschaftliche Effekte erzielen

 
 

Zur Übersicht
Vor dem Logistikzentrum von J.W. Ostendorf am Rottkamp (links im Bild) wird das große Messezelt errichtet.