Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Arbeiten an der Rathaus-Fassade haben begonnen

Ab Montag (23.08.) sind öffentliche Toiletten nur noch von der Münsterstraße aus erreichbar

Seit ein paar Tagen klappert und hämmert es auf dem Marktplatz rund ums Rathaus: Gerüstbauer haben im Innenhof und am Durchgang zur Evangelischen Kirche damit begonnen, Baugerüste an den Rathaus-Mauern zu errichten. Als nächstes wird auch an der Marktseite und am Durchgang zur Lambertikirche, ein Baugerüst aufgestellt. Jürgen Kleine Wolter vom Zentralen Gebäudemanagement, der die Baumaßnahme begleitet, teilt mit, dass dadurch ab voraussichtlich Montag (23.08.) leider auch der Zugang zu den öffentlichen Toiletten betroffen sein wird: „Unsere öffentlichen Toiletten am Rathaus bleiben auch während der Fassadensanierung wie gewohnt geöffnet. Der Zugang wird allerdings nicht mehr vom Marktplatz aus, sondern nur noch aus Richtung Münsterstraße möglich sein.“ Hinweise dazu werden am Bauzaun angebracht. Für alle, für die der Umweg rund um die Lambertikirche nicht in Frage kommt, bietet die jetzt gemeinsam mit der Coesfelder Gastronomie gestartete Aktion „Die nette Toilette“ eine gute Alternative (sh. unsere Meldung vom 17.08.). Und auch die barrierefreien öffentlichen Toiletten an der Pfauengasse bleiben wie gewohnt täglich geöffnet von 7 bis 19 Uhr.

Für den Zugang zur Tiefgarage, der sich zwischen Lambertikirche und Rathaus befindet, hat die Baustelle keine Auswirkungen. Auch der Rathaus-Haupteingang am Marktplatz bleibt geöffnet, die Treppe und die Rampenanlage werden überbaut: „Nur die öffentlichen Fahrradständer vor der Rampe, die müssen wir sperren, weil sie direkt am Baugerüst stehen“, sagt Jürgen Kleine Wolter vom Zentralen Gebäudemanagement.

Blick auf das Baugerüst am Rathaus
Foto: (c) Stadt Coesfeld