Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Arbeiten in luftiger Höhe: Handwerker setzen Rathaus-Fassade instand

Maler und Dachdecker arbeiten seit August an Dachrinnen, Gauben und Fenstern

Das trockene Septemberwetter war für die Bauarbeiten, die seit Ende August an der Rathausfassade stattfinden, genau richtig: „Die Dachdecker sind mit den Arbeiten an den Dachrinnen und Gauben bereits gut vorangekommen“, informiert Bauleiter Jürgen Kleine Wolter vom Zentralen Gebäudemanagement der Stadt, der die Renovierungsarbeiten hoch überm Marktplatz betreut. „Auch die Holzfenster sind von außen neu gestrichen worden, das war eine gute Gelegenheit, weil das Gerüst ja ohnehin steht.“

In den nächsten Wochen sind die Sandsteinarbeiten dran: „Die Blendstreifen und die Schmuckelemente am Erker sind verwittert und müssen aufgearbeitet werden, damit sie keinen weiteren Schaden nehmen“, teilt Jürgen Wolter mit. Und auch das Balkongeländer über dem Haupteingang wird in einer Fachwerkstatt denkmalgerecht überarbeitet und neu lackiert.

„Wir freuen uns, dass die Zusammenarbeit mit den Handwerksbetrieben, die hier aus der Umgebung kommen, so reibungslos klappt und sind zuversichtlich, dass wir den geplanten Zeitrahmen einhalten können.“ Voraussichtlich Mitte Dezember wird das Baugerüst am Rathaus abgebaut werden können.

Maler lackieren Holzfenster vom Gerüst aus
Foto: (c) Stadt Coesfeld
Dachdecker auf dem Gerüst in Höhe der Dachrinnen
Foto: (c) Stadt Coesfeld
Dachdecker zeigt alte und neue Dachrinnenhaken im Vergleich
Foto: (c) Stadt Coesfeld