Drei Tage kunterbunter Markttrubel und Einkaufsvergnügen mit Tradition: Das bietet das Ursula-Wochenende

Veröffentlicht am

Das Coesfelder Ursulawochenende lädt vom 23. bis 25. Oktober 2015 ein. Höhepunkt ist der verkaufsoffene Sonntag von 11 bzw. 13 bis 18 Uhr.

Coesfeld. Das Ursulawochenende steht bevor: Vom 23. bis 25. Oktober winken drei Tage Markttrubel und Einkaufsvergnügen pur. Warme Pullover, frisches Gemüse, Wurst vom Hausschlachter, farbenprächtige Blumen und leckere Kräuterbonbons.
Schon seit Jahrhunderten zieht der Ursulamarkt in Coesfeld Menschen aus der gesamten Region an. Sie nutzen die Gelegenheit, sich vor dem Winter mit Gütern und Lebensmitteln einzudecken. In der Nachkriegszeit bis weit in die neunziger Jahre des vergangenen Jahrhunderts gab es kostenlosen Kohl aus der Stadtkasse. Heute ist das Ursulawochenende, das immer Ende Oktober - nach dem Festtag der heiligen Ursula am 21. Oktober - stattfindet, ein Mix aus "Verkaufsoffenem Sonntag" und einem Fest für die gesamte Familie, das Dank des Lokalkolorits seinen ursprünglichen Charme bewahren konnte.


Krammarkt mit 120 Verkaufsständen und einem Korn aus dem Zinnlöffel
Wie jedes Jahr beginnt das Ursulawochenende mit dem Krammarkt am Freitag (23.10.). Um 10 Uhr begehen die Kiepenkerle den Markt aus alter Tradition. Ferdinand und Carsten Bröckerhoff kredenzen Korn aus dem Zinnlöffel. Dieses Jahr bleiben die Kiepenkerle nicht allein: Zu ihnen gesellen sich zehn Damen und Herren von Heimatverein, Kolping und kfd St. Lamberti. In Münsterländer Tracht reichen sie  Korn und Ochsenblut.
Die Marktstände selber öffnen schon um 8:00 Uhr. Anders als die herkömmlichen Krammärkte hat der Ursulamarkt bis 17:00 Uhr geöffnet. Er ist mit 120 Verkaufsständen auch besonders umfangreich. Auf die Besucher warten frische Waren, indes auch Leder- und Dekorationsartikel. Haushaltswaren, Schmuck und Feinkost. Leckeres Grillgut, Backfisch, Donuts, Waffeln und echtes Münsterländer Töttchen garantieren, dass die Küche daheim getrost einen Urlaubstag einlegen kann.
Wer sich mit frischem Fleisch, Geflügel über Obst und Fisch bis hin zu Honig, holländischem Lakritz und Bioprodukten für das Wochenende eindecken will, kann das am Ursulawochenende nicht nur vor- sondern auch nachmittags. Denn die Wochenmarktbeschicker beteiligen sich am traditionellen Ursulamarkt. Die gewohnt reichhaltige Auswahl in bester Qualität gibt es am Ursulafreitag also ganztägig.
Im Gegensatz zu den regulären Wochenmärkten ist der Ursula-Krammarkt auch nachmittags und durchgehend über die Mittagszeit für seine Kunden geöffnet!


Ein großer Markt für „kleine Flöhe“! 37. VR-Bank Kinderflohmarkt in der Kupfer- und Davidstraße öffnet um 9:00 Uhr am Ursula-Samstag, 24.10.
Im Laufe der Jahre sammeln sich in einem Kinderzimmer viele anscheinend unentbehrliche Spielsachen: das Legohaus, die alte Comicbuch-Sammlung, Kuscheltiere, Gesellschaftsspiele und ein Stapel an Action-Figuren oder Puppen.
Zum Ursula-Samstag wird in den Kinderzimmern wieder kräftig aussortiert. Wer sich von dem einen oder anderen Gegenstand trennen möchte, der hat am Samstag, 24. Oktober 2015 Gelegenheit dazu: Der 37. VR-Bank Kinderflohmarkt, rund um die VR-Bank Westmünsterland an der Kupferstraße in Coesfeld und auf dem Parkplatz Davidstraße, öffnet wieder seine Pforten. Jeder Standinhaber kann auf einer Fläche von ca. 2,4 m (Breite) mal 1,5 m (Tiefe) seine Spielsachen anbieten. Decken, Unterlagen und Tische sind selber mitzubringen.
Damit die jungen Händler genügend Kraft zum Handeln haben, sorgt ein Imbiss- und Getränkestand für das leibliche Wohl. Eingeladen sind alle Kinder und Jugendlichen unter 18 Jahre (kein gewerblicher Verkauf). Die VR-Bank weist besonders darauf hin, dass der Aufbau erst ab 8 Uhr erfolgen kann, der Verkaufsstart ist um 9 Uhr.
Um einen Standplatz zu sichern, ist ein Standbändchen notwendig. Diese sind im Vorfeld bei der VR-Bank in Coesfeld, Gescher, Rosendahl-Holtwick und Velen erhältlich (nur so lange der Vorrat reicht). Für alle Kunden der Bank ist das Bändchen kostenlos. Alle anderen zahlen eine Standgebühr von drei Euro.
Eingeladen sind auch alle Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene um an diesem Tag das ein oder andere Schnäppchen zu machen. Der VR-Bank Kinder- und Jugendflohmarkt bieten hierfür in der Zeit von 9 bis 14 Uhr viele Angebote in einer besonderen Atmosphäre.
Bei ungünstiger Witterung am Veranstaltungstag informiert die Bank bei Bedarf im Vorfeld auf Ihrer Internetseite, in der Presse und vor Ort.
Nähere Informationen bei der VR-Bank und unter www.vr-bank-westmuensterland.de.

 

Zeit zum Bummeln: Lassen Sie sich von den Herbstkollektionen bezaubern! - verkaufsoffen -
Am Sonntag sind die geöffneten Geschäfte der Anziehungspunkt. In der Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr haben die Kunden ausreichend Gelegenheit zum Bummeln und Kaufen. In den Fachmärkten und Boutiquen stellen die Einzelhändler ihre Herbstkollektionen vor. Es locken attraktive Angebote und tolle Schnäppchen. „Eine gute Gelegenheit sich auch schon mit Geschenkideen für den Gabentisch inspirieren zu lassen“, sagt Dorothee Heitz, Geschäftsführerin des Stadtmarketing Verein Coesfeld & Partner e.V..  


De Bellebloazers: Stimmung vom ersten Ton an

Ohne Zeitdruck bummeln zu können ist schon Erholung pur. Dazu spielt eine Drum- und Marchingband auf, die in Coesfeld schon fast Zuhause ist: „De Bellebloazers“ aus dem benachbarten Holland sorgen wieder in gewohnter Manier für gelöste Stimmung. Vom ersten Ton an. „Die Straßenband hat schon einen richtiggehenden Fanclub in Coesfeld“, sagt Katja Koch, Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle von Coesfeld & Partner e.V.. Um 11 Uhr öffnen die Fahrgeschäfte und Buden, um 13:00 Uhr die Geschäfte.


Viel Lokalkolorit mit Coesfelder Betrieben und Einrichtungen wie den ServiceWelten oder der IKK Classic
Das Lokalkolorit bringen Coesfelder Betriebe und Einrichtungen ein. Sie informieren auf dem Marktplatz über ihre Produkte und Angebote. Erneut sind Wintergärten Bökenkröger, Lameko Sonnen- und Lichtschutztechnik oder die Humanitas Münsterland mit Ausstellungen vertreten.
Bekannt und dennoch neu, das sind die ServiceWelten, die sich vor der Post am Markt vorstellen. „Wir vernetzen uns, um Service aus einer Hand anzubieten“, erklärt Günter Büscher von Pflegeleistungen von A-Z. Warum muss ich mich als Bauherr oder auch bei anderen Fragen rund um das häusliche Wohnen immer mit so vielen Ansprechpartnern herumschlagen? Eine schlüssige Antwort liefert das Netzwerk aus Handwerk, Pflege- und haushaltsnahen Dienstleistungen. Zu der Coesfelder Kooperation gehören die Firmen: Elektro-Mönnig, H. D.Wittkowski Tawico-Heimdecor e.K., Rund ums Heim Home-Service Gaby Hüttmann-Niehaus, Malerbetrieb Benedikt Hessling, Pflegeleistungen von A-Z Günter Büscher, Tischlerei Hageböck, Wilhelm Selting Heizung- und Metallbau und der Dachdecker Hericks  „Wir kennen uns untereinander und wissen, was der Andere tut. Dadurch können wir voneinander lernen“, sagt Günter Büscher, Ansprechpartner für die Coesfelder ServiceWelten.
Die Hospizbewegung „DaSein“ hält Flyer bereit und bietet Gespräche und leckere Waffeln an. Auch das Nepomucenum informiert an seinem Stand ausführlich über das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“.

Mit Luftballons zieht die IKK Classic Neugierige und Kunden an. Wissenswertes zu Ernährung, Bewegung, dem persönlichen Body-Maß-Index und Erhalt der Fitness machen das Angebot der Handwerkskrankenkasse komplett. Das diesjährige Highlight des Jahres wird eine Slotcar-Race Bahn (Carrera-Bahn) sein, bei dem Groß und Klein den Kampf um die Pole Position aufnehmen kann. Auch die Firma Vorwerk ist mit einem Stand mit Haushaltsgeräten vor der Tänzerin an der Eisdiele zu finden. Und es gibt Stände mit Kränzen, Trockengestecken und Schmuck.

Natürlich werden auch Bier und Säfte verköstigt, Waffeln, Eis, Bastel- und Dekorationsartikel angeboten. Edles für den süßen Gaumen bietet Confisserie Pütz mit seinen selbst zubereiteten Pralinen, Marzipan- und Lakritz-Erzeugnissen.

Und egal, ob Sie erst zum Bummeln in die Innenstadt oder zum Zuschauen der zahlreichen Attraktionen wie z.B. dem Kinderkarussel an der Lamberti-Kirche streben:  Ein Ausflug vom 23. bis 25. Oktober in die Kreisstadt lohnt allemal!

Hinweis: Der nächste Coesfeld-Event ist der Lichtersamstag am 21. November!


Zum Thema:
Ursulamarkt in Coesfeld


Den Ursulamarkt gibt es seit dem 21. Oktober 1435. Damals hieß der Markt  "Elve dusent megede markt". Jedoch ist dieser Jahrmarkt weitaus älter und fand vorher immer am 29. August, dem Tag von Johanni Enthauptung statt.

Grund für die Verlegung des Jahrmarktes war, dass in Coesfeld auf Johanni Enthauptung in der St. Lambertikirche das Kirchweihfest gefeiert wurde. Der Marktbetrieb störte den Gottesdienst sehr stark.

Deshalb verlegte Bischof Heinrich von Moers (Bischof von Münster) den Jahrmarkt vom 29. August auf den 21. Oktober - den Ursulatag. Das Schriftstück zu dieser Verlegung von Heinrich von Moers befindet sich im Stadtarchiv.

Zurück