Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Kunst to Go am Coesfelder Schlosspark

|   Coesfeld & Partner

Kunstautomat hält kleine Kostbarkeiten bereit

Die Kunst steht an der Straße, konkret an der Bernhard-von-Galen-Straße, wo am Rand des Schlossparks in der letzten Woche ein „Kunstautomat“ aufgestellt worden ist. Hier gibt es „Kunst to Go“: Nach dem Einwurf von vier Euro können alle Interessierten an diesem umfunktionierten ehemaligen Zigarettenautomaten eine kleine Schachtel ziehen, die ein echtes Kunstwerk enthält: „Wir fanden die Idee, auf die uns die Coesfelderin Elke Becker gebracht hat, einfach reizvoll“, sagt Michael Banneyer, AK-Sprecher Arbeitskreis Kultur und Freizeit des Stadtmarketing Vereins. „Hier kann man sich überraschen und inspirieren lassen.“ Wählen kann man beispielsweise zwischen regionalen und internationalen Kunstwerken oder auch zum Beispiel für ein Tier-Kunstwerk. Auch eine Kurzbeschreibung des Künstlers mit seinem Werdegang enthalten die Papierschachteln. Künstlerinnen und Künstler verschiedener Herkunft beteiligen sich an der deutschlandweiten Initiative Kunstautomat.

Und auch der Automat selbst ist ein kleines Kunstwerk, gestaltet von Lars Kaiser mit dem Coesfelder Ochsenkopf vor blühenden Baumreihen: „Wir möchten jetzt auch Kunstschaffende hier aus der Stadt oder der Region ermutigen, sich zu beteiligen und den Automaten mit ihren kleinen Kostbarkeiten zu bestücken“, betont auch Bürgermeisterin Eliza Diekmann, die das Projekt gern unterstützte.

Bildunterschrift: Erst die Münzen einwerfen, dann mit Kunst überraschen lassen, das können alle Interessierten am neuen Kunstautomaten: (vlnr.) Michael Banneyer (AK-Sprecher Kultur und Freizeit), Elke Becker, das Künstlerpaar Lars Kaiser und Jeanne van Dijk und Bürgermeisterin Eliza Diekmann.

Zur Übersicht
Personengruppe bei der Einweihung des Automaten
Foto: (c) Stadt Coesfeld