Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Lockdown ab Mittwoch - was das in Coesfeld bedeutet

|   Coesfeld & Partner

Stadtverwaltung bleibt telefonisch erreichbar

Der neue landesweite Lockdown, auf den sich die Bundesregierung am Sonntag gemeinsam mit den Ministerpräsident:innen der Länder verständigt hatte, wirkt sich auch auf die öffentlichen Einrichtungen hier in Coesfeld aus.

Bürgermeisterin Eliza Diekmann sagt: „Die Corona-Höchstwerte der letzten Tage haben gezeigt, dass wir die Kontakte noch konsequenter einschränken müssen. Das umzusetzen, darum werden wir uns in der Politik und in der Verwaltung bemühen.“

Zu der für Donnerstag (17.12.) geplanten Ratssitzung informiert sie: „Bei allen Sitzungen sollen nur die unbedingt nötigen Punkte beraten werden, wie etwa Beschlüsse über den Haushalt 2021, und auch die nur in aller Kürze und mit dem nötigen Abstand“. Die Ratsmitglieder werden gebeten, die Befugnisse des Rates über ein Pairingverfahren an einen kleineren Teilnehmerkreis zu delegieren. So könnte die Ratssitzung durch eine Sitzung des kleineren Gremiums ersetzt werden. Wer an der Sitzung teilnimmt, erhält vorab eine FFP2-Maske als zusätzliche Schutzmaßnahme.

Auch die Fachbereiche der Stadtverwaltung reduzieren Außentermine und persönliche Gespräche weiter auf das unbedingt Notwendige.

Das Bürgerbüro im Rathaus wird ab Mittwoch (16.12.) für den Publikumsbetrieb geschlossen bleiben. Es bleibt bis Mittwoch (23.12.) telefonisch und per E-Mail erreichbar zu den gewohnten Öffnungszeiten, Tel. (02541) 939-1000 oder buergerbuero(at)coesfeld.de

In der Woche nach Weihnachten, also ab Montag (28.12.), bleiben das Rathaus und die Nebenstellen komplett geschlossen. Sie werden voraussichtlich erst am Montag (04.01.) wieder telefonisch erreichbar sein. Für Notfälle weisen Anrufbeantworter auf Kontaktmöglichkeiten und Bereitschaftsdienste hin.

Hier ein Überblick über die Erreichbarkeit der städtischen Einrichtungen:

Ab sofort finden im Jugendhaus Stellwerk keine Veranstaltungen und keine offenen Treffs mehr statt. Davon betroffen ist auch die „kleine Weihnachtsfeierei“, die für Donnerstag (17.12.) geplant war. Kreative Weihnachts-Ideen für Zuhause gibt es weiterhin online unter www.junges-coesfeld.de

Die Stadtbücherei bleibt ab Mittwoch (16.12.) geschlossen bis voraussichtlich Dienstag (12.01.21). Leserinnen und Lesern bleibt als gute Alternative die digitale Onleihe, Infos dazu gibt es unter www.stadtbuecherei.coesfeld.de  Ausgeliehene Medien können neben dem Eingang in der Rückgabe-Box abgegeben werden. Wer möchte, kann die Bücher, CDs oder Filme auch noch behalten: Die Ausleihfristen gelten automatisch bis zum 11. Januar.

Die Geschäftsstelle der VHS bleibt bis Freitag (18.12.) und dann wieder ab Montag (04.01.2021) vormittags telefonisch und per E-Mail vhs(at)coesfeld.de erreichbar, Tel. (02541) 94810.

Das Stadtmuseum „Das Tor“ bleibt weiterhin geschlossen.

Das Stadtarchiv ist noch bis zu den Feiertagen vormittags von 8.30 Uhr bis 12.30 Uhr telefonisch erreichbar, Tel. (02541) 939-3010.

Die Musikschule bleibt ab morgen (16.12.) geschlossen, der Unterricht findet diese Woche in Absprache mit den Schüler:innen nur noch in Distanz statt. Das Sekretariat ist noch bis Dienstag (22.12.) telefonisch erreichbar von 9 bis 12 Uhr und von 13.30 bis 17 Uhr, anschließend bleibt es bis Dienstag (05.01.21) geschlossen.

Aktuelle Informationen zum Corona-Virus finden sich auf der Website der Stadt www.coesfeld.de

Das Ordnungsamt hat weiterhin eine Corona-Hotline eingerichtet. Wer Fragen zum ab Mittwoch geltenden Lockdown hat, erreicht die Mitarbeiter:innen im Ordnungsamt montags bis donnerstags von 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr, freitags von 8 bis 12.30 Uhr.

Zur Übersicht
Eingangstür des Bürgerbüros
Foto: (c) Stadt Coesfeld