Sprungnavigation

Spinge direkt...

Datenschutzhinweise zur Suche

Münsterland-Giro am 3. Oktober: Auch in Coesfeld laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren

Straßen und Parkplätze am Renntag gesperrt, Zufahrt zum Krankenhaus bleibt offen, Einschränkungen für Altenheime, Coebad und Marktgarage

Wenn sich am Sonntag, dem 3. Oktober, beim Münsterland Giro neben mehreren Profi-Teams auch viele Amateur-Radsportlerinnen und Radsportler auf den Weg durchs westliche Münsterland machen, ist auch die Stadt Coesfeld Teil dieses großen Radsportfestes: „Sowohl die Profi-Rennsportler als auch die Amateure kommen im Laufe des Tages durch die Stadt“, informiert Hubertus Brüggemann, der das Event im Ordnungsamt begleitet und durch mittlerweile mehr als 100 freiwillige Helfer:innen unterstützt wird, die entlang der Rennstrecken für Sicherheit sorgen.

Schon ab 7 Uhr am Sonntag (03.10.) gilt ein Parkverbot in folgenden Bereichen: Wester Esch, Haugen Kamp, Oldendorper Weg, Kleine Viehstraße, Große Viehstraße und Bergallee.

Ab 9.30 für den Verkehr gesperrt werden dann die Straßen Bergallee, Billerbecker Straße, Friedrich-Ebert-Straße, Osterwicker Straße und alle Anliegerstraße, die an diesen Straßen liegen. In dieser Zeit fahren zunächst die Amateure, die über Sükerhook und letztendlich wieder Billerbecker Straße wieder in Richtung Billerbeck rausfahren.

Um 12.15 Uhr kommen dann weitere Sperrungen hinzu, diese betreffen von Gescher aus die Alte Coesfelder Straße, Borkener Straße, Wester Esch, Haugen Kamp, Oldendorper Weg, Friedhofsallee, Gerichtsring, Süringstraße, Marktplatz und Kleine Viehstraße. Hier werden die Profis eine erste Runde fahren. Auch hier sind immer auch die angrenzenden Anliegerstraßen betroffen. Teile der Innenstadt kommen dann noch um ca. 13 Uhr dazu, wenn auch die Bernhard-von-Galen-Straße und weiter in Richtung Münsterstraße die Große Viehstraße vollgesperrt werden. Größere Knotenpunkte und die Innenstadt werden durch Gitter gesichert, die Einmündungen entlang der Strecke werden durch Streckenposten gesichert. Spätestens um 15 Uhr werden dann alle Sperrungen wieder aufgelöst.

Hubertus Brüggemann weist darauf hin, dass das Krankenhaus jederzeit erreichbar bleiben wird. Das St. Laurentius-Stift wird während der ersten Profidurchfahrt ab ca. 13 Uhr für etwa eine Stunde nicht erreichbar sein. Das St. Katharinenstift bleibt von der Letter Straße aus erreichbar. Die Zu- und Ausfahrten der Marktgarage bleiben während der zweiten Profidurchfahrt ab ca. 13.45 Uhr für etwa eine Stunde lang gesperrt.

Wer das Coebad an der Osterwicker Straße besuchen möchte, wird gebeten, einen der Parkplätze am Schulzentrum, an der Agentur für Arbeit oder am Kino zu nutzen.

Hubertus Brüggemann informiert: „Die Bundesstraßen B474 und B525 sind nicht vom Radrennen betroffen, hier besteht also Gelegenheit, die Rennstrecken zu umfahren.“

Wer Fragen zu den Straßensperrungen während des Münsterland Giros hat, erreicht die Hotline des Ordnungsamtes Montag bis Donnerstag von 8 bis 12.30 Uhr und 14 bis 16 Uhr;
Freitag von 8 bis 12.30 Uhr und auch am Renntag selbst unter Tel. (02541) 939-2000.

Der genaue Streckenverlauf des Sparkassen Münsterland Giros findet sich hier

 

 

Ausschnitt aus dem offiziellen Plan für den Münsterland-Giro
Plan: (c) Kreis Borken l Kreis Coesfeld